Landesgartenschau Würzburg 201812. April - 7. Oktober

Presse

Presse-
meldungen

Pressemeldungen

25.01.2018

Das Landesgartenschau-Brot: Präsentiert von der Landesgartenschau Würzburg 2018 und Köhlers Vollkornbäckerei

 

Würzburg/Rottenbauer, 25. Januar 2018. Am 23. Januar präsentierten die Landesgartenschau Würzburg 2018 und Köhlers Vollkornbäckerei das Landesgartenschau-Brot. Zusammen mit Claudia Knoll, Geschäftsführerin der Landesgartenschau Würzburg 2018 GmbH, und Ernst Köhler, Inhaber und Geschäftsführer von Köhlers Vollkornbäckerei, ging es in der Backstube der Biobäckerei in Rottenbauer in die finale Entscheidungsrunde, in der Form, Größe und Vollkornanteil des Brotes festgelegt wurden.

Entscheidungsteam

Claudia Knoll (3.v.r.) und Ernst Köhler (4.v.l.) zusammen mit den Bio-Landwirten Dieter Kraus-Egbers (2.v.l.) und Thomas Schwab (5.v.l.) und den Medienvertretern bei der finalen Auswahl des Landesgartenschau-Brotes. (Foto: Landesgartenschau Würzburg 2018)

Nach einer intensiven Verkostung verschiedener Brotvarianten mit den anwesenden Medienvertretern und den regionalen Kartoffel- und Getreide-Lieferanten wurde demokratisch abgestimmt. Am Ende fiel die Wahl auf den runden 500 g Laib aus 100 Prozent Vollkorn. Der Landesgartenschau-Schmetterling darf natürlich auch nicht fehlen. Er ziert als Zweierschwarm das neu entwickelte Brot, damit es in den Läden der Biobäckerei auch gleich wahrgenommen wird.  Schließlich soll mit einem Teil der Verkaufseinnahmen das Familienfest am 26. August 2018 auf der Landesgartenschau unterstützt werden. Köhlers Vollkornbäckerei engagiert sich hier für das Kinderprogramm und bietet auf dem Fest auch Brotbackkurse für Kinder an.

 Das Landesgartenschau-Brot

„Das Landesgartenschau-Brot der Köhlers Vollkornbäckerei ist ein Kartoffel-Kräuter-Brot mit ökologischen Rohstoffen aus der Region“, beschreibt Claudia Knoll ihre Idee vom gemeinsamen Brot. „Der Entwicklungsprozess des Landesgartenschau-Brotes erstreckte sich über mehrere Monate“, ergänzt Ernst Köhler. „In dieser Zeit wurde viel ausprobiert, gebacken, verkostet und diskutiert“, so der Biobäcker. Dies zunächst bei den Backprofis und Ende November 2017 dann zusammen mit dem Landesgartenschau-Team. Am 23. Januar 2018 ging es nun in die finale Entscheidungsrunde. „Da stand schon fest, dass der markante Landesgartenschau-Schmetterling das Brot als illustratives Element krönen wird“, freut sich Claudia Knoll. Und Ernst Köhler ergänzt: „Er wird per Handarbeit mit Mehl und Schablone von den Biobäckern auf die Brotkruste gebracht.“

Ab März 2018 bis Ende der Landesgartenschau im Oktober wird das Landesgartenschau-Brot in allen Köhlers-Filialen erhältlich sein.

Team

Ideengeberin Claudia Knoll, Biobäcker Ernst Köhler (mitte) und die beiden Bioland-Landwirte Dieter Kraus-Egbers (links) und Thomas Schwab (hinten) präsentieren das Landesgartenschau-Brot der Köhlers Vollkornbäckerei. (Foto: Landesgartenschau Würzburg 2018)

Der Entstehungsprozess

Das Landesgartenschau-Brot spiegelt den beiderseitigen Wunsch wider, ein handwerkliches Brot mit ökologischen Rohstoffen aus der Region zu erschaffen – als Zeichen für „Homemade Happiness aus Würzburg“. Um der Historie des Landesgartenschau-Geländes am Hubland Rechnung zu tragen, das einst Galgenberg, Stützpunkt der US-Streitkräfte, aber Mitte des 18. Jhdt. eben auch Kartoffelacker war, fiel die Entscheidung auf ein Kartoffelbrot mit den Urgetreidesorten Dinkel und Emmer und einem feinen Kräutermix, der bei einer Gartenschau natürlich nicht fehlen darf.

Zutaten

Sowohl zum Thema Kartoffeln als auch zum Urgetreide wird es auf der Landesgartenschau jeweils einen eigenen Beitrag geben. (Foto: Landesgartenschau Würzburg 2018)

Die Bio-Zutaten aus der Region

Getreide: Das volle beziehungsweise ganze Korn wird in Köhlers Backstube auf der hauseigenen Mühle zu hochwertigem Vollkornmehl gemahlen. Dadurch bleiben alle wertvollen Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe des Keimlings und der Schale im Mehl und damit auch im Brot erhalten. Das Getreide erhält die Vollkornbäckerei von der Bioland-Erzeugergemeinschaft „OBEG Hohenlohe“ im nördlichen Baden-Württemberg, an die auch der langjährige Partner und Bioland-Landwirt aus Oberaltertheim, Dieter Kraus-Egbers, sein Getreide liefert.

Kartoffeln: Auch die Bio-Landkartoffeln stammen aus der Region und werden von Thomas Schwab, der in Remlingen den Bioland-Hof Schwab und den Erzeugerverbund Remlinger Rüben GmbH & Co. KG führt, sorgfältig ausgesucht, gewaschen und angeliefert. Der „Herr der Tollen Knolle“ ist Preisträger des Bundespreises „Ökologischer Landbau 2017“.  Die Kartoffeln werden geschält, frisch gekocht und zerkleinert sowie als Kartoffelpüree beigemischt. Der hohe Kartoffelanteil von 14 Prozent sorgt dafür, dass das Brot lange frisch bleibt.

Kräuter: Damit das Thema Gartenschau anschaulich und schmackhaft transportiert wird, kommen bekannte „Küchenkräuter aus dem Garten“ in getrockneter Form zum Einsatz: Petersilie, Schnittlauch (Winterhecke) und Löwenzahn. Auch hier bleibt es regional: Die Lieferanten der Kräuter in Naturland- bzw. Demeter-Qualität stammen aus dem „Kräuterdorf Schwebheim“ bei Schweinfurt.

 

 

mehr lesen
01.12.2017

Konzerte, Schauspiel, Ballett, Oper und Operette – auf der Landesgartenschau Würzburg 2018 wird es alles geben

Kooperationen mit Mozartfest Würzburg / Mainfranken Theater / Hochschule für Musik

Würzburg, 1. Dezember 2017. Vom 12. April bis 7. Oktober 2018 ist Landesgartenschauzeit in Würzburg. Im Zeichen des Schmetterlings erwartet Klassikbegeisterte ein vielfältiges Programm mit exklusiven Highlights aus den Kooperationen mit dem Mozartfest Würzburg, dem Mainfranken Theater und der Hochschule für Musik.  

Mozartfest Würzburg

Das Mozartfest Würzburg bereitet den Landesgartenschaubesuchern einen besonderen Kunstgenuss. Das WDR Funkhausorchester, eines der ersten Adressen für die unterhaltenden Seiten der Klassik, feiert mit einer Konzert-Gala den 100. Geburtstag von Leonard Bernstein auf der Hauptbühne. Einzig bei diesem Konzert gibt es die Sonderregelung, dass man für einen Sitzplatz eine Sitzplatzkarte für 10 Euro erwerben muss, wenn man in den bestuhlten Reihen vor der Bühne sitzen möchte.  Beim Mozarttag erobert Mozarts Musik dann nicht nur die Würzburger Innenstadt, sondern auch das Landesgartenschaugelände. Ein buntes Programm mit und über Mozart lädt zum Lauschen ein.

Mainfranken Theater

Schauspielerinnen und Schauspieler des Mainfranken Theater entwickeln für die Landesgartenschau eine eigene Produktion, die speziell auf die Kulisse der Tribüne am Alten Park abgestimmt ist. In einem szenisch-musikalischen Abend laden die Akteure zu einer Zeitreise in das Land der scheinbar unbegrenzten Möglichkeiten ein.

Das Laboratorium Tanz der Ballettcompagnie zeigt drei Tanzsequenzen auf der Hauptbühne, für die die Tänzerinnen und Tänzer des Ballettensembles in bewährter Manier auch als Choreografen verantwortlich zeichnen.

Das Philharmonische Orchester Würzburg ehrt den Würzburger Komponisten Norbert Glanzberg mit einem besonderen Abend, bei dem neben bekannten Chansons des Komponisten auch monumentale und temporeiche Filmmusiken erklingen. Die Besucherinnen und Besucher erwartet eine ebenso ergreifende wie schwungvolle Sommerserenade.

Zudem lädt der Opernchor des Mainfranken Theater zu einem heiter-launigen Konzert ein und verwöhnt mit beliebten Chören aus großen Opern von Gaetano Donizetti, Georges Bizet, Giuseppe Verdi und Richard Wagner.

Hochschule für Musik

Für die Studierenden der Hochschule für Musik gehört das Schnuppern von Bühnenluft ja quasi zur Ausbildung. Auf der Landesgartenschau wird es eine Fülle an Programmpunkten geben, bei denen die Studierenden ihren Erfahrungsschatz einbringen und eben auch erweitern können. Zu den Höhepunkten zählen hier die Auftritte der etablierten Klangkörper der Hochschule, wie beispielsweise das Hochschulsinfonieorchester oder die Hochschulbigband.

Alle Veranstaltungen auf der Landesgartenschau Würzburg 2018 sind im Eintrittspreis enthalten. Mit einer Dauerkarte hat man also freien Eintritt zu wirklich allen Aufführungen auf allen Bühnen.

Die Höhepunkte aus den Kooperationen mit den großen Musikadressen der Stadt Würzburg haben wir im Anhang detailliert für Sie dargestellt.

LGS_Würzburg_2018_Programm Klassik Kooperationen.pdfReadSpeaker Vorlesenexterner Link

 

mehr lesen
13.11.2017

Ausstellung der Landesgartenschau Würzburg 2018 in der Stadtbücherei

Luftbilder vom Landesgartenschaugelände / Fotos von Blumenschauen

Würzburg, 13. November 2017. Die Landesgartenschau Würzburg 2018 präsentiert sich vom 15. November 2017 bis 5. Januar 2018 in der Stadtbücherei im Falkenhaus. „In Zusammenarbeit mit der Fachabteilung Stadtumbau der Stadt Würzburg zeigen wir Luftaufnahmen des Landesgartenschaugeländes aus den Jahren 2007 bis 2017, die auf beeindruckende Art und Weise die rasante Entwicklung des Areals zeigen“, beschreibt Carmen Brauckhoff, zuständig für das Marketing bei der Landesgartenschau Würzburg 2018, die Ausstellung.


Luftaufnahme Hubland vom September 2017, Foto: Stefan Diller

„Im kleinen Lesecafé geben zudem farbenprächtige Blumenbilder unseres Blumenschaugestalters Dieter Scheffler einen inspirativen Vorgeschmack auf die Blumenschauen, die auf der Landesgartenschau in der ehemaligen Sporthalle der Leighton Barracks zu sehen sein werden“, so Brauckhoff weiter. Alle 14 Tage neu und immer passend zur jeweiligen Themenwoche der Landesgartenschau werden vom 12. April bis 7. Oktober 2018 in wechselnden Ausstellungen floristische Besonderheiten, spektakuläre Farbenspiele und die neuesten Trends aus der Welt der Blumen präsentiert.