Landesgartenschau Würzburg 201812. April - 7. Oktober

Gartenschau

Wissens-
gärten

Wissensgärten


Mit dem Hubland-Campus der Universität Würzburg und einer großen Anzahl von Forschungs- und Gründereinrichtungen ist das Gelände ein wichtiger Baustein der »Denkfabrik« Würzburg. Entdecken Sie spannende Beiträge zu Themen wie Ernährung, Gesundheit oder Mobilität. Welche Auswirkungen hat der Klimawandel auf Natur, Gesellschaft, Wirtschaft und damit auch auf unser tägliches Leben? In den »Wissensgärten« finden Sie Antworten.


StadtGartenSchau - Ein experimenteller Garten zum Mitmachen

Wie lässt sich das Leben in den Städten gesünder und grüner gestalten? Die StadtGartenSchau - das Gemeinschaftsprojekt der Stadtgärtner Urban Gardening, des CampusGarten an der Universität und der Volkshochschule Würzburg und Umgebung - liefert vielfältige praktische Anregungen rund um Urban Gardening DIY-Gärten und mehr Nachhaltigkeit im Alltag.  

Als Testlabor dient eine etwa 1.800 Quadratmeter große Fläche inmitten der Landesgartenschau. Hier wollen wir zeigen, wie wir alle mit einfachen Mitteln durch Um- und Zwischennutzung von urbanen Brachen und durch Up- und Recycling kleine Paradiese inmitten der Stadt entstehen lassen können. Sie sind wertvolle Refugien für Menschen, Tiere und Pflanzen – abseits von Stress, Hektik, Perfektions- und  Wachstumswahn.

Viele Ideen zu mehr Grün in der Stadt wollen wir hier gemeinsam mit den Besucherinnen und Besuchern umsetzen. Alle sind willkommen mitzumachen!

Aussteller: Stadtgärtner Urban Gardening Würzburg e.V., Referat Ökologie der Studierendenvertretung der Universität Würzburg (CampusGarten), vhs Würzburg & Umgebung e.V.

 

Grünes Auditorium

Das »Grüne Auditorium« bildet das lebendige Zentrum der Wissensgärten. Wie ein »Lehrsaal im Grünen« soll es eine Plattform bieten, um mit den Ausstellern, Akteuren und Referenten in Kontakt zu kommen. Gleichzeitig sollen sich Besucher hier im Lichten Schatten der Maulbeerbäume treffen und austauschen. Bepflanzte Kisten mit Duftpelargonien und eine mobile Bestuhlung lassen diesen Raum immer wieder neu entstehen. Eine kleine Bühne wird für lehrreiche und unterhaltsame Vorträge genutzt. Auf der zentralen Fläche sind wechselnde Ausstellungen und Events geplant.

 

Bienenprojekt

Wünsche und Leistungen der Honigbienen – das sind die Themen des Instituts für Bienenkunde und Imkereiexterner Link der LWG im Bienenprojekt mit dem Kreisverband der Imker Würzburg und HOBOSexterner Link.

Honigbienen sind mit den wilden Verwandten, den Wildbienen, wichtige Bestäuber und sichern Nahrung für viele Tiere und den Menschen. Sie bereichern aber nicht nur durch Ihre Bestäubungsleistung unseren Speisezettel mit Obst und Gemüse: Honig ist ein wertvolles, naturbelassenes Lebensmittel und so vielfältig wie das Blütenangebot das die Bienen nutzen.

Zur Verbesserung des Nahrungsangebotes kann jeder beitragen – auch Freizeitgärtner und Balkonbesitzer. Wichtig ist die richtigen Pflanzen auszuwählen – keine gefüllten Blüten oder Knospenblüher sondern Pflanzen, an denen die Tiere Nektar und Pollen sammeln können. Der bienenfreundliche Garten und Balkon verzichtet auf Pflanzenschutz – zum Wohl der Bienen und weiterer Insekten.

Informationen zu bienenfreundlichen Gärten und Balkonen und zu den Bienenprodukten von Honig über Wachs und Propolis finden Sie auf den Internetseiten des Instituts für Bienenkunde und Imkerei.

Wir Menschen haben die Honigbiene, unser drittwichtigstes Nutztier, in große Gefahr gebracht. Bei einem Rendezvous mit den Schmetterlingen der Landesgartenschau berichtet die Honigbiene von ihren Schwierigkeiten, gibt uns aber auch Wünsche und Anregungen, ihre Situation wieder zu verbessern: Aus dem Leben einer Hongbiene

Aussteller: Kreisverband der Imker, Stadt und Landkreis Würzburg; Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau, Institut für Bienenkunde und Imkerei; HOBOS (HOneyBee Online Studies), Universität Würzburg Campus Nord

 

Klimawelten

Der Klimawandel hat Auswirkungen auf unser tägliches Leben – auf den Menschen wie auf die gesamte Tier- und Pflanzenwelt. In den Klimawelten auf der Landesgartenschau finden Sie spannende Beiträge, die verschiedene Folgen des Klimawandels sowie Ursachen und Lösungsmöglichkeiten aufzeigen.

Entdecken Sie zum Beispiel, wie Pflanzen das Stadtklima positiv beeinflussen und Bäume sogar als Temperaturregler wirken. Erkunden Sie, wie sich der Klimawandel auf den Wein auswirkt und welche Rebsorten mit den veränderten Temperaturen besonders gut zurechtkommen. Gewinnen Sie Einblicke in die aktuelle Klimaforschung und lernen Sie die grüne Stadt der Zukunft kennen.

Zudem erhalten Sie zahlreiche Tipps und praktische Anregungen für mehr Klimaschutz im Alltag.

 

stadt.land.wü - Natürlich Würzburg. Leben in Stadt und Landkreis.

Frei nach dem Motto »stadt.land.wü. Natürlich Würzburg. Leben in Stadt und Landkreis.« präsentieren sich Stadt und Landkreis Würzburg in einem gemeinsamen Pavillon. Hier erhält der Besucher einen Einblick, was die Region lebens- und liebenswert macht.

Die Aktionsfläche bietet ein abwechslungsreiches Programm aus Beiträgen von Ehrenamtlichen, Künstlern, Vereinen und Verbänden sowie Gemeinden. Das täglich wechselnde Programm für Jung und Alt reicht dabei von Kultur und Unterhaltung über Sport und Gesundheit bis hin zu Wissensthemen. Im Pavillon finden Besucherinnen und Besucher im Kleinen die Vielfalt, die Einzigartigkeit und Attraktivität der Region wieder.

Für touristische Fragen stehen die Tourist Information der Stadt Würzburg und die Fränkische Weinland Tourismus GmbH zur Verfügung. Herzlich willkommen!

Aussteller: Stadt Würzburg, Fachbereich Wirtschaft, Wissenschaft und Standortmarketing, Landratsamt Würzburg, Stabsstellenfachbereich Kreisentwicklung einschließlich Beteiligungsmanagement

 

Landschaft! Wein! Garten! - Bayerns Vielfalt genießen.Tauchen Sie ein in eine besondere Wein- und Gartenlandschaft! In unserem Weingarten haben Silvaner und alter fränkischer Satz ein Rendezvous und internationale Reben vereinen sich mit dem fränkischen Terroir. Im »Vinomax« finden Sie eine mediale Erlebniswelt zum Thema »Wein und Wissenschaft«. Bestaunen Sie pflegeleichte und attraktive Staudenmischungen und schauen Sie sich Ideen für Ihren eigenen Garten ab. Dauerhafte blütenreiche Saatmischungen sind Nahrung für Insekten und Genuss für das menschliche Auge. Im Pavillon wechseln sich spannende Beiträge ab. Erleben Sie zum Beispiel die fränkische Harmonie zwischen Spargel und Wein oder entdecken Sie genussvolle Kisten für kleine Räume. Schauen Sie Spürnasen zu, wie sie Schädlinge finden oder erfahren Sie welche Apfelsorten für Allergiker im Hausgarten geeignet sind. Der Pflanzendoktor sowie das Gartentelefon der Bayerischen Gartenakademie beantworten regelmäßig live Ihre Fragen zur Pflanzengesundheit. An Wochenenden erwarten Sie Weinerlebnisführungen in unserem Garten. Kleine Vorführungen in unserer Sommerküche, begleitet von fränkischen Weinen, laden zu einem unvergesslichen Erlebnis ein.

Aussteller: Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Konzeption/Durchführung: Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau, Institute für Stadtgrün  und  Landschaftsbau und Weinbau und Oenologie Veitshöchheim

 

Skulpturenprojekt der Freien Waldorfschule WürzburgWachstumsprozesse von Pflanzen waren Anregung für die Gestaltung plastischer Formen im Kunstunterricht der Freien Waldorfschule Würzburgexterner Link. Schülerinnen und Schüler der 11. Klasse haben die Entwürfe anschließend in fränkischen Muschelkalk gemeißelt. In sieben Stufen findet innerhalb der Skulpturenreihe eine Entwicklung statt und der Betrachter ist eingeladen,   die Formverwandlungen nachzuvollziehen: eine Verwandlung in der Zeit   wird anschaubar. Im Sinne einer ganzheitlichen Pädagogik finden in dem Skulpturenprojekt pflanzliche Studien, künstlerische Gestaltung und hand- werkliche Ausführung zu einer Einheit von Kopf, Herz und  Hand.

 

Garten der Muse

Der Garten der Muse ist ein Projekt des Bildungszentrums der gemeinnützigen Caritas-Don Bosco GmbH. Der Entwurf der angehenden Werker und Gärtner der Fachrichtung Zierpflanzen- und Landschaftsbau entstand zunächst auf dem heimischen Gelände des St. Markushof im Veitshöchheimer Ortsteil Gadheim. Im Frühjahr 2017 gestalteten unsere Auszubildenden für die Landesgartenschau eine »grüne Oase«, die mit Frühlings- und Sommerblumen, Stauden und Gemüse bepflanzt wurde.

Mittelpunkt des Gartens ist ein von einem schmiedeeisernen Zaun umgebener Bereich, der zum Relaxen, Entspannen und Wohlfühlen einlädt. Dieser inspirierende Rückzugsort kann gleichzeitig zu kleineren Pflanzarbeiten anregen, die auch direkt am Pflanztisch ausgeführt werden können. Wir wünschen viel Spaß beim Seele baumeln lassen!

Planung/Aussteller: Caritas-Don Bosco GmbH